Ein Thema ungeahnter Aktualität – es würde nicht wundern, den Titel “Macht als perverseste Form des Suizids” als Fazit der psychopathologischen Aufklärung der jüngsten deutschen Kollektivkatastrophe zu lesen, sofern eine solche jemals erfolgen sollte. Doch auch diesseits von malignem Narzissmus und Größenwahn können Allmachtsphantasien des Alltags als geradezu universelles Phänomen gelten. Ob in einer völlig …
Continue Reading

Macht als die perverseste Form des Suizids 0 comments

Alles soll neu gemacht werden! Die Zeit kann zurückgedreht werden, da sie ja zirkulär ist, und ermöglicht auf diese Weise eine ständige Wandlung des verirrten Menschen in einem Zeitalter des Technologismus. Digitaler Fortschritt und biologisches Enhancement, Partner-Selektion im Parship-Paradies, wissenschaftlich-technische Beherrschbarkeit von Übeln – es lebe der Kartesianismus! Der Mensch scheint heute vielfach tatsächlich Herr …
Continue Reading

Von der Mär des Anfangens 0 comments

Die Selbsterhöhung liegt oftmals in gedeihlicher Approximation zur Selbstvernichtung. Jüngste Exempel narzisstischer Höhenflüge, welche im Nichts unwirklicher Nebelschwaden alpiner Bergwelt zerschellten, geben grausame und beredte Kunde hierüber. Schon Singmund Freud sprach in diesem Zusammenhang von einem lustvollen Begehren nach organismischer Auflösung. Macht ist ja gerade für jene am anziehendsten, die am weitesten von ihr entfernt …
Continue Reading

Macht als die perverseste Form des Suizids 0 comments

Scham ist jenes Gefühl des inkorporierten Dritten. Der Blick, des Anderen, der mich vor mir als Anderen erstarren läßt. Kulturen traditionellen Wertekanons waren Schamkulturen. Es ist nicht so sehr das Diktat der Sozietät, das mich festlegt, sondern das innere Gefühl. Spricht hier womöglich das Daimonium zu uns? Peinlich ist vieles. In der Transformation von Scham …
Continue Reading

Beschämung oder Peinlich? Kulturpessimistische Stellungnahme 0 comments

Welche Zeichen setzt der Jahreswechsel auf Neuanfang? Woher beziehen wir dieses Weltbild? Leben wir zyklisch oder linear aufstrebend? Ist Platon oder Darwin unser Ziehvater? Es beginnt alljährlich im auslaufenden Monat des Jahres, dass neue Ideale kreiert werden und nicht zuletzt ist es immer wieder der Optimierungswahn eines adipös entwachsenen Körpers, der den Dezembermenschen anteibt! Er …
Continue Reading

Von der Mär des Anfangens 0 comments